Stärker als je zuvor: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Schraubverbindungen für Stützen

February, 1, 2021

Schraubverbindungen für Betonfertigteilstützen von Peikko lernte ich im Jahr 1989 kennen, als ich im Sommer als Werkstudent auf einer Baustelle arbeitete.

Schraubverbindungen für Betonfertigteilstützen von Peikko lernte ich im Jahr 1989 kennen, als ich im Sommer als Werkstudent auf einer Baustelle arbeitete. Während meine sportlicheren KommilitonInnen Pfähle kappten und Betonstahl schleppten, assistierte ich dem Messtechniker. Meine Aufgabe war es, die "0" an den Startpunkt der Messung zu setzen. Die Bauleute positionierten die Ankerbolzen mit Sperrholzschablonen an den richtigen Stellen, und nach und nach wuchs die Baustelle zu einem Einkaufszentrum mit Fertigteilstützen und Stützenschuhen heran.

Als ich 1991 Bauingenieurwesen studierte, erfuhr ich von den Dozenten mehr über vorgefertigte Tragwerke und geschraubte Stützenverbindungen als innovative Verbindungsmethode. Damals berechneten wir statische Bemessungen manuell und konnten von einer Bemessungssoftware wie Peikko Designer® nur träumen.

1996, als frischgebackener Bauingenieur (MSc Civil Eng.), arbeitete ich bei einem Fertigteilwerk in Singapur und fragte sofort nach Stützenschuhen. „Nein, nein, zu teuer, die verwenden wir hier nicht“, erklärte man mir. Anschlussbewehrung in Wellhüllrohren waren offenbar die Lösung der Wahl – trotz des zusätzlichen Aufwands durch Diagonalabstützungen und Hilfsfundamente, die zur Baustelle transportiert und von einer Stütze zur nächsten gebracht werden mussten. Bei Regen verwandelte sich der staubige Boden in orangefarbenen Schlamm. Ich fragte mich, was passiert, wenn der Boden unter den Hilfsfundamenten aufweicht und der Mörtel in den Rohren noch nass ist.

Seit 15 Jahren arbeite ich bereits für Peikko und erzähle Menschen auf der ganzen Welt von Schraubverbindungen für Betonfertigteile. Schraubverbindungen für Stützen sind unser Aushängeschild, und sie sind auf der ganzen Welt beliebt. Warum? Ingenieure bevorzugen Verbindungen zwischen vorgefertigten Bauteilen, die eine Sichtkontrolle ermöglichen, justierbar sind und Kräfte in alle Richtungen übertragen – und genau das leisten die Schraubverbindungen von Peikko. Höhere Kosten werden durch die schnellere Montage ausgeglichen (weniger Arbeitsaufwand und Kranzeit), so dass biegesteife Schraubverbindungen ein effektives und wirtschaftliches Tragwerk ermöglichen.

Im Jahr 2021 feiert Peikko 30 Jahre Erfolg der Stützenverbindungen, insbesondere unseren ikonischen HPKM® Stützenschuh, den meine KollegInnen 1991 erfanden. HPKM® war – und ist immer noch – die Antwort auf den Bedarf der Branche an einem kompakten Stützenschuh und wird seit über drei Jahrzehnten weltweit eingesetzt.

Ich finde wir dürfen sagen, dass Peikko den Branchenstandard für geschraubte Stützenverbindungen definiert hat. Wir werden es 2021 wieder tun, wenn wir BOLDA® einführen, die weltweit einzige ETA -bewertete Stützenverbindung für hohe Lasten. BOLDA® vereint das Bewährte des HPKM® Stützenschuhs und das Knowhow von Peikko im Bereich Schraubverbindungen – darauf sind wir stolz.

Petri Suur-Askola

Business Director

Connections

Peikko Group Corporation

Share
1 Kommentar Kommentieren
Ausfüllen
Ungültige Email-Adresse
Ausfüllen
Teilen
Johannes P. Manelius Greisen – February, 4, 2021
Thanks for sharing the story - and history. Congratulations with the success in moving modern building and construction tectonics forward. Extra safety benefits these days are fewer different work gangs around and less man hours on site. Keep shining.